unsere Sponsoren  

   

Sport

Die Jugendwasserballer des Hellas-1899 haben nach einer langen Durststrecke wieder eine Medaille auf Landesebene gewonnen. Der U16-Nachwuchs des Klubs brachte Bronze von der Niedersachsenmeisterschaft mit nach Hildesheim.

Die Wasserballer des HSC Hellas-1899 sind nach einem starken Anfang bei der Sportlichen Vereinigung Laatzen etwas unter Wert geschlagen worden. Die Hildesheimer unterlagen in der zweiten Liga Nord beim Nachbarn mit 4:10 (0:1, 3:2, 0:4, 1:3).

Mit einem brutal starken Auftritt haben die Hellas-99-Wasserballer den Spitzenreiter der zweiten Liga Nord geknackt. Im Wasserparadies rangen sie Poseidon Hamburg beim 15:11 (3:3, 2:1, 5:2, 5:5) die ersten Punkte ab.

Die Freude ist groß beim Hildesheimer Wasserballer Linus Schütze. Mit der U17-Nationalmannschaft löste der Hellene beim Qualifikationsturnier in Portugal das Ticket für die Europameisterschaft vom 11. bis 18. August in Georgien.

Manchmal wirken die beiden Trainer wie Löwenbändiger. Wenn sie die Meute an jungen Hellas-99-Wasserballern zum Pressefoto versammeln wollen, sind schon einige laute Rufe und Pfiffe mit der Trillerpfeife hilfreich. Dirk Schütze und Iven Ohmes wissen sich zu helfen. Spaß beim Sport ist wichtig, aber auch Disziplin. Gerade am kommenden Wochenende ist Disziplin gefragt, denn am 27. und 28. April kämpft das U12-Team im Wasserparadies um den norddeutschen Pokal. Die Hildesheimer sind Gastgeber für das Turnier mit sechs Mannschaften, das am Samstag um 12.30 Uhr beginnt.

   
Copyright © 2020 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER