unsere Sponsoren  

   

Erst legen die Großen vor, dann ziehen die Kleinen nach. Nach diesem Prinzip wollen die Wasserballer des Hellas-99 am kommenden Wochenende vorgehen. Die Hildesheimer richten im Wasserparadies die Norddeutsche Pokalendrunde für die U14-Teams aus und hoffen dabei auf eine Medaille, wie sie bereits drei U16-Spieler gewonnen haben.

Tim Nowack, Nikita Keil und Silas Göhres gingen über ihr Zweitstartrecht mit Waspo 98 Hannover an den Start und holten Bronze nach einem dramatischen Sieg im kleinen Finale gegen Poseidon Hamburg. 11:10 hieß es nach Fünf-Meter-Werfen. Mit Bronze wäre auch HSC-Trainer Heiko Ropers hochzufrieden, dessen U14-Jungs in dem Turnier viermal ins Wasser müssen. Am Samstag (29. Februar) geht es um 12.45 Uhr los gegen den Top-Favoriten White Sharks Hannover, um 16.30 Uhr folgt dann HTB 62 Hamburg. Am Sonntag (1. März) heißen die Gegner um 9.30 Uhr Neptun Cuxhaven und um 13.15 Uhr WSW Rostock. "Wir wollen zeigen, was in uns steckt, haben aber eine sehr junge Truppe", sagt Heiko Ropers. Noch dazu sind nicht alle Spieler fit oder gesund. Eine Medaille wäre für ihn deshalb eine "mega Überraschung".
Bild: Drei Hellas-99-Wasserballer holten Platz drei beim Nordpokal: Silas Göhres, Tim Nowack und Nikita Keil freuen sich über die Medaille. Mit dabei steht Laurin Göhres (links), der am Wochenende daheim mit dem U14-Team am Start ist. Foto: Privat

   
Copyright © 2020 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER