unsere Sponsoren  

   

Sie sind zwar nur krasser Außenseiter, dennoch freuen sich die Wasserballer des HSC Hellas-1899 auf ihr Pokalduell mit dem ASC Duisburg. Der aktuelle Spitzenreiter der Bundesliga kommt zum Achtelfinale am Sonnabend, 8. Dezember, um 18 Uhr ins Hildesheimer Wasserparadies.

„Das ist eine großartige Werbung für unseren Sport in Hildesheim“, sagt HSC-Trainer Dragan Dobric. Wohlwissend, dass sein Team kaum eine Chance haben dürfte auf ein Weiterkommen gegen die Gäste, die vergangenen Samstag in der Bundesligagruppe A gerade das Stadtderby gegen Duiburg 98 mit 21:6 gewonnen haben. Herausragender Akteur dabei war Nationalcenter Dennis Eidner mit fünf Toren. Er ist nicht der einzige Kaderspieler in den ASC-Reihen. Linkshänder Gilbert Schimanski, Centerverteidiger Nils Illinger oder Torhüter Christopher Hans gehören zu den besten Wasserballern in Deutschland, die Amateure zu den besten Adressen der Republik. Sie spielen im Europapokal, holten 2013 die deutsche Meisterschaft.
„Gegen so ein Team wird jeder Fehler bestraft“, prophezeit Dragan Dobric, der mit voller Kapelle antritt und ein gutes Ergebnis erzielen will. Die Angriffszeit ausspielen und die Konter abdecken, lautet seine Devise für das Match, in dem seine Jungs so lange wie möglich auf Augenhöhe bleiben wollen. „Mal sehen, ob wir das Niveau erreichen und auch halten können.“
Die Duisburger, die mit Trainer Arno Troost einen Top-Experten am Beckenrand haben, sind sich ihrer klaren Favoritenrolle bewusst. Sie bezeichnen Zweitligist Hellas-99 als „Losglück“ und freuen sich vor allem darauf, „andere Schwimmbäder, Teams und Wasserballfans in Deutschland zu sehen“. Immerhin eines haben ihnen die Hildesheimer voraus. Sie durften gegen HTB 62 Hamburg und den SV Aachen in dieser Saison schon zwei Pokalsiege einfahren, die A-Teams aus der Bundesliga wie der ASC greifen erst in der dritten Runde ins Geschehen ein. rwe

Bild: Viel los vor dem Hellas-99-Tor: Wie schon am 8:7-Pokalsieg über Aachen bekommen HSC-Keeper Marcel Wiegand und seine Vorderleute gegen das Topteam ASD Duisburg sicher jede Menge zu tun. Foto: Höhler

   
Copyright © 2018 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER