unsere Sponsoren  

   

Er ist so etwas wie der Titelsammler vom Dienst: Der Hildesheimer Wasserballer Linus Schütze hat mit den White Sharks Hannover die Deutsche U16-Meisterschaft gewonnen. Bei der Endrunde in Nürnberg gewann das Team alle fünf Spiele. Der 16-jährige Linus stand damit nach dem U15-Double im Vorjahr und dem Sieg in der U18-Bundesliga im Sommer das vierte Mal ganz oben auf dem Treppchen.

Vier Titel auf nationaler Ebene holte der Hellas-99er seit seinem Wechsel vor zwei Jahren nach Hannover. Bei den White Sharks, das Nonplusultra im deutschen Jugendwasserball, reifte er zum Jugendnationalspieler und angelte sich mit seinen Kameraden nun ganz souverän die Goldmedaille. Fünf Siege fuhren sie ein, nur beim 12:8 gegen den Zweitplatzierten SSV Esslingen kamen die Jungs anfangs etwas ins Schwimmen.
In dem Match musste sich Linus Schütze vor allem um das Ausnahmetalent Zoran Bosic kümmern, erledigte seine Aufgabe mit Bravour. Nicht nur als Verteidiger glänzte der Hellene, sondern er steuerte auch neun Tore im Turnier bei.
„Die Leistung stimmt“, sagt der 16-jährige Gymnasiast und meint damit nicht nur die sportliche Seite, sondern auch die elfte Klasse am Andreanum. Dort läuft es nach seinen Worten gut, auch wenn Linus dreimal pro Woche zum Training nach Hannover fährt. Drei Einheiten im Wasser, zwei im Kraftraum absolviert er regelmäßig, vor wichtigen Turnieren kommt ein Abend hinzu.
Doch lange feiern und ausruhen kann er nicht. Schon am 1. Dezember tritt Linus Schütze wieder in der U-18-Wasserball-Bundesliga an. Dann kommt Bayer Uerdingen zum ersten Heimspiel.

Bild: Deutsche Meisterschaften schmecken am besten: U16-Wasserballer Linus Schütze mit der Goldmedaille und dem Pokal. Foto: rwe

   
Copyright © 2018 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER