unsere Sponsoren  

   
   

Für die Wasserballer des HSC Hellas-1899 geht es am heutigen Donnerstag wieder um Punkte in der zweiten Bundesliga Nord. Um 20.30 Uhr kreuzt WaSpo 98 Hannover II im Wasserparadies auf.

Die Hildesheimer haben dann Gelegenheit, sich bei der Bundesligareserve für die 6:8-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen zu revanchieren. Die Aussichten sind nicht übel, denn Trainer Dragan Dobric hat nach dem großen Ausfall in Hamburg am Sonntag nun wieder alle Mann an Bord. Er konnte für das Heimspiel mit Alexander Schwarz, Vincent Gogoll und Daniel Weiterer sogar drei erfahrene Aushilfskräfte an Land ziehen. Torhüter Marcel Wiegand, der wegen der Personalnot bei Poseidon im Feld mitwirken musste, kehrt zurück zwischen die Pfosten.
„Wir sind guter Dinge. Mal sehen, wie WaSpo bei uns antritt“, sagt Dragan Dobric. Gegen die Hannoveraner ist was zu holen, das zeigen die jüngsten Ergebnisse. Mit 5:9 unterlag das junge Team vor zehn Tagen der Sportlichen Vereinigung Laatzen, und am Wochenende ging überraschend das Heimspiel gegen Schlusslicht HTB mit 6:9 verloren.
Da sollten für den HSC in starker Besetzung zwei Punkte drin sein. „Wir sind hochmotiviert und wollen gewinnen“, gibt Coach Dragan Dobric die Richtung vor.

Bild: Ist heute gegen Waspo II mit dabei: Hellas-99-Linkshänder Alexander Schwarz. Foto: Höhler

   
Copyright © 2018 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER