unsere Sponsoren  

   
   

Die Wasserballer des HSC Hellas-1899 wollen am Wochenende den ersten Saisonsieg in der zweiten Bundesliga Nord einfahren. Um 15 Uhr ertönt am Sonnabend (3. Februar) der Anpfiff für das Match gegen HTB 62 Hamburg.

Beide Teams haben bisher einen Punkt auf dem Konto. Die Hamburger erkämpften sich überraschend am ersten Spieltag eine 14:14 gegen WaSpo 98 Hannover II, Hellas-99 holte einen Zähler gegen Poseidon Hamburg II. Doch danach war Ebbe bei beiden Teams auf der Habenseite.
Umso mehr drängt HSC-Trainer Dragan Dobric auf den ersten Erfolg. „Das ist ein Pflichtsieg“, lautet die Vorgabe. Selbstverständlich sind die Punkte deshalb aber nicht. Der HTB hat eine junge Truppe, die sich richtig reinhängt und immer Vollgas gibt, auch wenn das Spiel schon entschieden scheint.
Umso ärgerlicher, dass der HSC nicht in Bestbesetzung ins Wasser steigt. Florian Weiterer weilt im Urlaub in Südafrika, sein Bruder Torben fehlt studienbedingt. Damit es mit beiden Punkten klappt, hat Dragan Dobric nicht nur Linkshänder Alexander Schwarz reaktiviert, sondern holt auch Dirk Schütze zurück in den Kader. Der frühere Europameister geht sonst in der II. Herren auf Torejagd, nun hilft er nochmal im Topteam aus.  

Bild: Hellas-99-Wasserballer Julius Witte will heute mit seinem Team den ersten Saisonsieg einfahren. Foto: Höhler

   
Copyright © 2018 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER