unsere Sponsoren  

   

Wer am Donnerstagabend noch nichts vorhat, sollte den Fernseher auslassen und im Hildesheimer Wasserparadies vorbei schauen. Dort im Sportbecken erwarten die Wasserballer des HSC Hellas-1899 um 20.30 Uhr die White Sharks Hannover II zum Duell in der zweiten Bundesliga Nord.

Normalerweise stehen donnerstags um die Uhrzeit immer Trainingsspiele an, doch an dem Abend wird es ernst für die Hellenen. Denn mit dem U18-Bundesligateam aus Hannover, das von zwei bis drei älteren Akteuren verstärkt wird, steigt eine Meute hungriger Haie ins Wasser. Die jungen Kerle stehen für Volldampfwasserball, ziehen jeden Angriff an.
Aus diesem Grund ist HSC-Trainer Dragan Dobric vorsichtig mit der Prognose, auch wenn es sich bei den Gästen um ein Jugendteam handelt. „Ich sehe uns nicht als Favoriten. Die White Sharks sind sehr gut trainiert und ausgebildet. Wir dürfen uns keine überflüssigen Konter einfangen“, lautet die Devise für die Gastgeber, die mit den studienbedingt verhinderten Torben Weiterer und Daniel Froböse Vasquez zudem noch auf zwei schnelle Leute verzichten müssen.
Die Abwehr ist der Schlüssel für Dragan Dobric. Hinten will er keine leichten Gegentreffer kassieren. „Was vorne läuft, sehen wir dann“, fügt er hinzu. Allerdings hatte es zum Saisonstart gerade im Angriff etwas gehapert. Wenn der Hellas-99 gewinnen will, muss er sich nicht nur die Chancen erarbeiten, sondern sie auch nutzen.
Das kann gegen die White Sharks gelingen, die seit Jahren das Maß aller Dinge bei der Jugendarbeit in Deutschland sind. Der Verein nutzt die zweite Liga, um seine Talente auf hohem Niveau spielen zu lassen und an das Herrenteam heranzuführen. Das U18-Team macht seine Sache gut, siegte zum Saisonauftakt bei der Sportlichen Vereinigung Laatzen mit 15:13.
Zum Aufgebot gehört auch ein Hellene. Der 16-jährige Linus Schütze mischt seit gut einem Jahr bei den Haien mit, gewann mit der U15-Jugend vergangenes Jahr das Double aus Pokal und Meisterschaft. Ob es für ihn und sein Team auch schon für die Hellas-Herren reicht, wird sich heute zeigen.

Bild: Ein Kampf auf Biegen und Brechen: Im Duell mit WaSpo 98 II steigt der Hannoveraner Felix Haarstick im Wasser dem Hellas-Center Steven Brager auf den Rücken, um schneller an den Schiedsrichterball zu kommen. Foto: Höhler

   
Copyright © 2018 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER