unsere Sponsoren  

   

Sein Gefühl hat nicht getrogen: Linus Schütze hat den Sprung in die U15-Nationlamannschaft der Wasserballer geschafft. Nach einem stressigen Konditionslehrgang in Potsdam und einem taktisch geprägten Aufbauprogramm in Hannover darf sich der Hildesheimer nun auf seine ersten internationalen Einsätze freuen.

Er wurde von Bundestrainer Nebojsa Novoselac aus Berlin nominiert und gehört bundesweit zu den 13 besten Akteuren im Jahrgang 2002. „Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl, dabei zu sein“, sagt der 15-jährige Sportler. Gestern machte sich der Schüler über Hannover, München und Dubrovnik auf nach Herceg Novi in Montenegro zu einem hochkarätig besetzten Sechs-Nationen-Turnier. Ungarn, Kroatien, Montenegro und Australien heißen ab heute die Gegner.
Nach diesem Härtetest folgt mit dem berühmten Darko-Cukic-Gedächtnisturnier in Belgrad vom 15. bis 20. August der bedeutendste Vergleich dieser Altersgruppe. Mehr Weltklasse geht kaum. Der DSV bekommt es in Serbien in der Vorrunde erneut mit Kroatien und Ungarn zu tun, außerdem mit Rumänien, Georgien, Bosnien-Herzegowina und Singapur. Das Turnier gilt für die Jugendwasserballer als Einstieg in das internationale Geschäft.
Mit einem Sieg der Deutschen ist allerdings nicht zu rechnen, in den vergangenen Jahren gehörte die DSV-Auswahl eher zur zweiten Garde. Schon die Teilnahme am Wettbewerb ist für Linus Schütze eine besondere Ehre. Er gehört im Kader zwar nicht zu den Top-Leuten und rechnet sich auch keinen Platz in der Stammformation aus. Der Konterspieler glaubt aber an regelmäßige Einsätze im Verlauf des Tuniers.

   
Copyright © 2018 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER