unsere Sponsoren  

   
   

Die U13-Wasserballer des HSC Hellas-1899 haben von der Nordmeisterschaft die Bronzemedaille mit nach Hildesheim gebracht. Mehr war allerdings auch nicht drin. Gegen den am Ende ungeschlagenen Meister White Sharks Hannover hielten die Hildesheimer zwar lange gut mit, doch nach dem 7:8-Anschluss im zweiten Viertel hielten die Hellenen dem Druck der Haie nicht mehr stand, unterlagen am Ende mit 11:22.

Mehr Hoffnung hatten die 99er im Spiel um Platz zwei gegen Neptun Cuxhaven, doch gegen die Gastgeber waren sie wie bei der Landesmeisterschaft ohne Chance. Den fast zwei Meter großen und zwölfmal erfolgreichen Center Niklas Kai Schipper bekamen sie beim 13:23 nicht in den Griff, auch scheiterten sie im Sturm häufig an Torwart Tom-Stian Karlsson. „Die beiden haben das Spiel entschieden“, bedauerte HSC-Trainer Iven Ohmes, der sonst mit der Leistung seiner Truppe zufrieden war.
Die Jungs um dem überragenden Kapitän Linus Schütze und Center Malte Jürgens überzeugten in den anderen beiden Spielen, schlugen Poseidon klar mit 40:5 und bezwangen auch den SV Georgsmarienhütte dank eines starken Zwischenspurtes von 5:5 auf 13:6 am Ende deutlich mit 14:10. Das Team ist für die Qualifikation zur Deutschen U13-Meisterschaft qualifiziert und muss als Norddritter in den Osten reisen.

Hellas-99: Carsten Schmidt (im Tor); Linus Schütze (25 Treffer im Turnier), Malte Jürgens (10), Henrik Richter (6), Henk Telle, Finn Rischkopf (1), Maxemilian Ludewig, Caspar Schütze (3), Lukas Stamm (14), Nick Mlasko (12), Valentin Stoffer (5), Cilian Schäfer (2). rwe
Freuen sich über die Bronzemedaille: Maximilian Ludewig, Trainer Iven Ohmes, Valentin Stoffer, Cilian Schaefer, Nick Mlasko, Finn Rischkopf, Henk Telle, Betreuer Christof Richter, Hendrik Richter, Lukas Stamm, Caspar Schütze, Linus Schütze und Christian Schmidt. Es fehlt Malte Jürgens. Foto: Torsten Mlasko

   
Copyright © 2017 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER