unsere Sponsoren  

   

Die E-Jugend-Wasserballer des HSC Hellas-1899 haben auch auf norddeutscher Ebene die Silbermedaille eingeheimst. Beim Turnier im Wasserparadies mussten sie schon wie schon bei der Niedersachsenmeisterschaft nur den White Sharks Hannover den Vortritt lassen, die das Endspiel mit 17:4 (8:1, 5:1, 0:1, 4:1) klar gewannen.

„Die Sharks trainieren in dem Alter schon fünfmal die Woche, da haben wir keine Chance“, sagt HSC-Trainer Rainer Schütze. Mit dem Einzug ins Finale hatte er mit seiner U13 das erhoffte Ziel bereits erreicht. Der 5:4 (0:1, 2:1, 0:1, 3:0)-Sieg im Halbfinale gegen den HTB Hamburg 62 war lange umkämpft. Erst durch ein starkes Schlussviertel machten die 99er den Finaleinzug perfekt. „Wir waren sehr diszipliniert“, freut sich Schütze, der sich auf die starke Hellas-Achse mit seinem Sohn Caspar, dem wurfstarken  Tim Wiedenroth und Aufbauspieler Julian Bogisch verlassen konnte. Aber auch die anderen Jungs hätten ihre Sache gut gemacht, lobt der Coach. Das Team bestätigte mit dem Erfolg die guten Leistungen aus der Vorrunde. Dort hatten sie ihren Gegnern keine Chance gelassen. Die jungen Hellenen siegten gegen den SV Georgsmarienhütte mit 14:1, gegen Poseidon Hamburg mit 10:5 und gegen Neptun Cuxhaven sogar mit 20:2.  
Hellas-99: Paul Wagner (im Tor); Henk Telle, Thorben Fürstenberg (2), Henrik Richter (5), Tim Wiedenroth (12), André Rehbein, Eduard Werner (3), Caspar Schütze (17), Christian Schmidt (3), Lorenzo Schmidt, Julian Bogisch (8).

   
Copyright © 2019 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER